Mittwoch, 28. September 2016

SOUL GALLEN - Kaliber 45

***
Samstag, 22. Oktober 2016, ab 22h
***
SOUL GALLEN - Kaliber 45
mit den DJ's

Skeme Richards 
(Rock Steady Crew/Philadelphia)
Scarce One
(Intruders from Planet Rock/Köln)
Selecta M
(SoundControl/Marburg) 
&
Herr Wempe
(SOUL GALLEN)
***
BUTTA 45's ON TOUR. 
Das internationale Funk- & Soulprojekt "Hot Peas & Butta" hat es sich zur Aufgabe gemacht analoge Musik und Kultur der 1970er Jahre in die Gegenwart zu tragen. 
Ursprünglich in Philadelphia und New York ins Leben gerufen, entwickelte sich über die Jahre ein weltweites Kollektiv aus DJs und Sammlern, welches nicht nur eine eigene Comicreihe ("Kodoja") sowie diverse Mixe ("Behind the Red Door") veröffentlichte, sondern auch das Netz regelmäflig mit Plattenkritiken, Filmbesprechungen und Interviews versorgt.

Im Zentrum stehen jedoch die BUTTA 45-Partys auf denen international renommierte DJs hoch tanzbare Juwelen auf 7''-Vinyl aus ihren Plattenkisten ausgraben. Poster und Flyer im Stil des Untergrundkinos der 60er und 70er sorgen für exklusive Optik. Rare VHS-Projektionen von Werbespots, Filmausschnitten oder Konzertaufnahmen kreieren eine einzigartige Atmosphäre. Auf diese Weise wurde zu BUTTA 45's bereits in Clubs in aller Welt getanzt, gefeiert und gegroovt.
Daher freut es uns sehr, sie jetzt auch in SOUL GALLEN begrüssen zu können!

Die drei Gäste waren so freundlich und haben unsere Fragen beantwortet:


What's your name & here are you from?
Skeme Richards, and I'm from Philadelphia

What are you doing?
I'm a DJ, Producer, Journalist, collector of many things and a world traveler who enjoys spreading and sharing culture.

Who influenced you musically?
My music influence comes from many different places.  From being at home listening to the records my parents used to play or ones played on the radio.  From many of the great artists on the Philadelphia International Records label to DJ's like DJ Groove who is a Philly legend that taught me to DJ and produce.  The way I play music as a DJ is also inpired by visual artists as well and that influence comes from graffiti artists like the legendary Dr. Revolt RTW, Bboys like Ynot (Rock Steady Crew) and painter / artist Robert McGinnis.

What was your first record? 
Kool Kyle The Starchild - Do You Like That Funky Beat 12'', Enjoy 1980

What are your favorite records at the moment?
BadBadNotGood IV, Misha Panfilov Sound Combo 'Space Jogging', Piero Umiliani 'La Ragazza Fuori Strada'

What's your best digging story? 
While out at an older gentlemans home buying pieces from his collection, I discovered that he was also a big collector of movie memorabilia and had tons of rare posters and original big box and clamshell VHS tapes of hard to find and sought after movies. He also had tons of rare TV shows and concert footage.  If you know me then you know that I'm a collector of all of those things and to find that much in one place is almost impossible.  So instead of buying tons of records I bought most of the VHS tapes and posters that I wanted, dubbed all of his concert footage from the 60's - 80's and still walked out with a few records. For me, digging never stops and as a collector it's about more than just records, it's about the entire cultural experience.

What's your favorite format? LP, 12", 7"?
I love them all for different reasons, LP's because I can put the needle down and walk away to do things around the house and plus for those album cuts that you can't find anywhere else.  Music should breathe and build up so Disco 12" for those extended mixes and 7" for those songs that are only available on that format.  But ultimately, Disco 12" are my favorite and when I travel, I usually carry a combination of 7" and 12" records for parties.

What are your 10 alltime favorites?
Lalo Schifrin - Bullitt OST, James Brown 'Revolution of The Mind', Live Convention '82'.

What's your most memorable dj gig?
I've had so many great experiences from large festivals to small venues but one that comes to mind is playing in Japan at a party called BDM Supa Jam and it was a special 7" party titled The King of Diggin meets The Nostalgia King.  The King of Diggin is DJ Muro and I'm known as The Nostalgia King.  That was an amazing event!

What's the best concert you ever went to?
The Swatch Watch New York City Fresh Festival 1984

Where & with who would your dream gig be?
It would definitely be in NYC at the Paradise Garage with Larry Levan.

What's your favorite food & drink?
Burgers and a cold German beer.

Any words of advice?
Yes.  In anything creative that you do, be original and create your own lane and identity. 
Being honestly you is what seperates you from the rest.
***
***
Wer bist du & woher kommst du? 
Ich bin Scarce One aus Köln und repräsentiere die Intruders from Planet Rock Crew!

Was machst du?
Ausserhalb des DJings arbeite ich als Politikwissenschaftler an der Uni. Ansonsten sammle ich so gut es geht Vinyl, lege auf und rocke als B-Boy.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst? 
Wow, das sind eine Menge, vor allem da sich das Ohr ständig weiterentwickelt und man neue Welten entdeckt. Prägend waren für mich die Breakbeats der ersten Stunde der Hip Hop-Kultur in den 70ern wie "Apache" oder "The Mexican". Ausserdem alles was mit James Brown zusammenhängt, denn ohne ihn wären wir glaube ich alle nicht vom Funk infiziert. Auf der anderen Seite finde ich auch, dass man Musik nicht vom zeitlichen Kontext lösen kann, in dem sie ensteht. Also versorgen mich auch Kunst, Geschichte, Filme usw. der 70er mit massig Einfluss.

Welches war deine erste Schallplatte?
Michael Jackson - Bad, und die erste selbst gekaufte müsste Uncle Louie - Uncle Louie's Here gewesen sein.

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Michael Kiwanuka - Black Man in a White World
Punjabi MC - Moorni
Abilio Manoel - Luiza Manequim
Makola - This is London
Jacqueline Taieb - Le Coeur au bout des Doigts

Hast du eine gute "Digger" Geschichte auf Lager? 
Keine spezielle Geschichte, aber die besten Momente sind immer diejenigen wenn man z.B. in einem Rockladen Funk- und Soulscheiben gefunden hat, und die Besitzer keine Ahnung hatten, was sie einem da verkaufen. Damals konnte man auch noch nicht bei Discogs oder ähnlichem spontan nachschauen und die Zeit war für Schnäppchen etwas einfacher. Auflerdem mag ich es immer mich durch die 1,- €-Kisten zu wühlen...unzählige Funde!

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12", 10", 7"? 
Ich persönlich mag es nicht Formate an einem Abend gross zu mischen, da sich für mich auch die Grundstimmung des Auflegens ändert. Für Funk und Soul, sowie obskure Grooves ganz klar 7''. Wenn es um Breaks und Beats geht, dann mag ich LPs, da sich dort oft der eine Song drauf befindet, den die Leute nicht auf dem Schirm haben, und der selbst nie als Single ausgekoppelt worden wäre.

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten? 
Da dies eine zu krasse Frage ist, beschränke ich mich mal auf die folgenden 5 LPs:
James Brown - In the Jungle Groove
Rodriguez - Cold Fact
Isaac Hayes - Hot Buttered Soul
Donny Hathaway - Live
Sharon Jones & The Dap Kings - Dap-Dippin with...

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten? 
Da sind auch sehr viele sehr unterschiedliche Dinge zusammengekommen. Von der kleinen Privatparty bis hin zu kommerzielleren Events, die sich dann überraschend entwickelt haben. Ein Abend der aber in jedem Fall heraussticht war als ich in Los Angeles bei "Funky Sole" auflegen durfte. Nicht nur sind die anderen DJs, allen voran Music Man Miles von Breakestra, der absolute Wahnsinn. Besonders die Crowd ist unglaublich. Da dort die Partys ja zeitlich ziemlich begrenzt sind, war bereits vor dem Laden eine riesige Schlange. Und als sich dann um 22 Uhr die Türen öffneten, wurde non-stop bis 2 Uhr durchgetanzt. Auflerdem war die Energie sehr besonders, da es ein Publikum war, dass schon einen sehr "erfahren" Funk- und Soulgeschmack hatte und einfach nur riesig gefeiert hat.

Welches Konzert war das beste?
Mmmhhh, da stechen vor allem zwei heraus, obwohl ich leider zu selten Konzerte besuche. Zum einen eine Show von Sharon Jones im Gloria bei uns in Köln. Das war unglaublich! Diese Präzision bei den Bläsern und der ganzen Show; die Side-Acts, die Tanzshow mit den alten Soultänzen...Wahnsinn! In jüngerer Zeit war es sicherlich der Gig von Quantic mit seiner Live-Band auf der 10.000 Watts-Tour im Kölner CBE, bei dem er das Publikum quer durch die Musik- und Stilgeschichte auf eine Reise   geschickt hat. Da war von P-Funk, über Dub bis hin zu Cumbia und Salsa alles dabei!

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Jede Party wo der Vibe zwischen den DJs, dem Club und der Crowd komplett übereinstimmt, und man gemeinsam in eine Art Zone eintaucht, ist eine Traumparty. Auch wenn es viele gute Abende gibt, passiert das dennoch nicht allzuoft. Auflerdem mag ich es sehr mich von Leuten mit denen ich auflege ¸berraschen zu lassen. Dabei sind auch schon so viele groflartige Momente entstanden.

Was isst & trinkst du am liebsten? 
Generell mag ich frische, regionale Spezialitäten, für die ich immer offen bin. Ich würde aber sagen, dass meine Allzeitfavoriten sicherlich Pasta, Burger und Wildbraten sind. Getränketechnisch in jedem Fall ein herbes Bier oder ein kräftiger Rotwein.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen? 
Gute Arbeit und Leidenschaft für die Sache zahlen sich aus, auch wenn man es nicht immer direkt erkennt. Man sollte an einer Sache dranbleiben, an die man glaubt und sich mit den richtigen Leuten connecten, dann passiert viel Gutes. Und sonst: Soul Gallen, macht euch bereit für BUTTA 45's...wir freuen uns drauf und lassen es krachen!
***
***
Wer bist du & woher kommst du? 
Selecta M aus Marburg/Deutschland

Was machst du?
Im Hauptberuf arbeite ich als Konzertplaner für das KFZ Marburg.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst? 
Die musikalischen Einflüsse sie sehr vielfältig.

Welches war deine erste Schallplatte?
1982, Iron Maiden - The Number Of The Beast

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Watty Burnett - Open The Gate
  Junior Soul - Rescue The Children
  Imaani - Tear Down
  No.1 Station - Bush War
  Gizelle Smith & The Mighty Mocambos - Hold Fast (Jr. Blender RMX)

Hast du eine gute "Digger" Geschichte auf Lager?
 
Die vielen Glücksmomente in der Prä-Discogs-/Ebay Zeit Platten zu finden, die angeblich unauffindbar waren.

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12", 10", 7"?
7" & 12"

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
 
Hier eine willkürliche Auswahl, da es mindestens 30 Lieblingsplatten aller Zeiten gibt

  Johnny Osbourne - No Lollipop 7"
  Soul Vendors - Swing Easy 7"
  Roots Manuva - Witness (1 Hope) 12"
  The Specials - Ghost Town 12"
  Fat Larry's Band - Act Like you Know 12"
  The Meteors - In Heaven LP
  Bob Marley - Uprising LP
  KSMB - Rika Barn Leka Bäst LP
  Buju Banton - Inna Heights LP
  Bitty McLean & The Supersonics - On Bond Street Kgn. Ja. LP

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Es gab viele in den letzten 30 Jahren...

Welches Konzert war das beste?
 
Da ich als Konzertveranstalter arbeite, gabe es auch hier viele Höhepunkte.

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Da habe ich keine Vorstellung.

Was isst & trinkst du am liebsten?
Pasta & Steak gehen eigentlich immer. Wichtig ist die Qualität und der Geschmack. Beim Getränk kommt es auf meine Tagesform an.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Ich freue mich auf Soul Gallen!
***
***

Montag, 5. September 2016

SOUL GALLEN Saisonstart 2016/17

***
Samstag, 17. September 2016

SOUL GALLEN Saisonstart
mit
den Herren Jacques a/k/a J. Sayne, Martinelli a/k/a Mildred Guy 
& DJ Soulsonic a/k/a Herr Wempe.
Auch Soul Gallen darf nicht fehlen, wenn das Palace nach der Sommerpause 
wieder in Fahrt kommt. Die Herren Wempe, Jacques und Martinelli bescheren uns einen harmonischen Saisonstart mit Sweet Soul. 
Oder wie Herr Wempe meint: «Mit Soul-Musik zum Weltfrieden».
Wie immer 100% Vinyl.
***
So hat es beim letzten Treffen der drei getönt. 
***
Mildred Guy & J. Sayne
Die beiden Herren waren so freundlich haben unseren Fragebogen ausgefüllt.

Wer bist du & woher kommst du?
J. Sayne (Hum Records)
Ein Mensch vom Planet der Menschen (oder waren es Affen?!)

Was machst du?
Allzumenschliches

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
So ziemlich vieles, verteilt über die verschiedenen Hemisphären, mit Schwerpunkten Nord-Amerika post 50er Jahre und natürlich die 90er, Afrika post 60er Jahre, Europa v.a. die 90er, Brasilien post 60er Jahre, Indien, Türkei, Japan, Indonesien, Australien und dann einige kleine Inseln im Atlantik...

Welches war deine erste Schallplatte?
Michael Jackson Thriller

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Johnnie Frierson - Have You Been Good To Yourself
Jessica Pratt - On Your Own Love Again
Deux Filles - Double Happiness
K. Frimpong & His Cubanos Fiesta* - Me Da A Ɔnnda
The Peace - Black Power
BadBadNotGood - IV

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
don't kiss and tell

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
7"!

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
hahahaaaaaa

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Ich kann nicht so gut denken, aber kürzlich mit Reezm & Soulsonic im Kraftfeld war ein Heidenspass

Welches Konzert war das beste?
Weiss ich nicht mehr, bin dabei eingeschlafen

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Ich mag Parties nicht sonderlich

Was isst & trinkst du am liebsten?
Immer wieder mal was Neues Veganes und Wasser (und natürlich Bier, aber kein Heineken, gäll)

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Unbedingt, ja, aber nicht jetzt.

***


Wer bist du & woher kommst du?
Ich bin Mildred Guy vom Planeten der Affen

Was machst du? 
Manchmal mache ich alleine Musik. Manchmal auch mit Freunden.  Zum Beispiel mit Michi, dem Hund vom Jupiter. Zusammen sind wir die "Baga Magma Rhythm Ryders". Wir sind schon ziemlich bekannt.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst? 
DJ Reezm

Welches war deine erste Schallplatte? 
"S'Mondchalb und de Hurrlibutz"

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Schwer zu sagen. Aber demnächst erscheint auf Phantom Island eine Platte von Fuga Ronto,namens "Invisible Escape", auf die ich mich sehr freue.

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager? 
Leider nicht.

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“? 
Vor ein paar Jahren habe ich diese Nick Waterhouse/ Allah-Las 8" Split-Single gekauft.
Das ist definitiv nicht mein Lieblingsformat..

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten? 
Ich habe grossen Respekt vor dieser Frage.

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Natürlich das letzte Mal bei Soul Gallen mit Herrn Wempe und Herrn Jacques.
Was für eine ausgelassene Sause.

Welches Konzert war das beste?
Guns'N'Roses Use your Illusion Tour im Joggeli am 21. Juni 1992

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden? 
Das wäre eine Party mit guten Freunden und lauter offenen, musikbegeisterten Gästen. 
Der Ort wäre dann egal.

Was isst & trinkst du am liebsten? 
Zum Beispiel Melanzane fritte und etwas Rotwein.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen? 
Was soll man da noch sagen?
*** 

Samstag, 23. Juli 2016

SOUL GALLEN Mixes

***
SOUL GALLEN startet am Samstag, 17. September 2016,
in die neue Saison.

Zur Überbrückung eignen sich die SOUL GALLEN Mixes ausgezeichnet!
***

Mittwoch, 11. Mai 2016

SOUL GALLEN mit Emel Ilter, Henning Boogaloo & Herr Wempe

***
Freitag, 3. Juni 2016, ab 22h

mit Emel Ilter & Henning Boogaloo (Spin Club Lucerne)
sowie Herr Wempe

Palace, St. Gallen
***
Zum Saisonschluss von Soul Gallen gibt es ein Northern Soul- und Modern Soul-Special 
mit Emel Ilter und Henning Boogaloo vom Spin Club Lucerne
Das Phänomen des Northern Soul's begann Ende der 60er-Jahre im Norden Englands, 
wo die weisse Arbeiterklasse nächtelang (Allnighter) oder sogar 
das ganze Wochenende (Weekender) zu schwarzer Soul-Musik tanzte.

"Keep on keeping on!"
***
Mit ihrer Soul Musik aus den 60ern bis 80ern haben die DJ's Emel Ilter und Henning Boogaloo bereits viel Liebe versprüht, Schweiss produziert und Aufmerksamkeit erhascht für die raren und in Vergessenheit geratenen Stücke der Black-Music-Geschichte.

Wenn sie nicht gerade in Luzern, Basel, Zürich oder St. Gallen auflegen, reisen Emel und Henning gerne mal im europäischen Ausland herum mit ihren 45-Singles, wo sie auf verschiedenen Soul Events auflegen.

Ihre Sets sind ein Tipp für Fans und Nerds von HipHop, Funk, House, Disco aber vor allem für music & vinyl lovers. Strictly vinyl, strictly originals. 

***
Auch sie waren so nett und haben ein paar Fragen beantwortet:
***
***
Wer bist du & woher kommst du?
Emel Ilter ist mein Name, komme aus der Nähe von Düsseldorf 
und lebe seit 8 Jahren in Luzern.
Was machst du?
Ich bin Texterin in einer Graphic Design und in einer Inbound Marketing Agentur. 
 
Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
Es haben mich bisher viele Menschen musikalisch begleitet aber zwei wichtige Namen sind mein DJ Kollege Henning 'Booglaoo' Börm und Sebastian Dumjahn a.k.a. Sebo Sellout.
Welches war deine erste Schallplatte?
Ich glaube, das war ein Creedence Clearwater Revival Best of Album. 
Die Version von "I Heard It Through The Grapevine" finde ich immer noch super.
Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Momentan höre ich Prince hoch und runter. Darüber hinaus meine 45s vom türkischen Künstler Zeki Müren. Auch die Marvin Gaye Anthology der Serie "Back to Black" landet öfter aufm Plattenspieler, so wie die Neue von Mayer Hawthorne. Mein neuster Erwerb ist die 45 von Larry Saunders "Fly Away Love Bird", die ich auf eBay ersteigert habe. Auf die freue ich mich sehr!
Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
Ganz am Anfang, als ich anfing zu sammeln, bin ich Jazzman Gerald in Zürich begegnet. Er spielte die J.C. Davis "A New Day Is Here At Last" und ich schaute erstaunt auf die Plattenspieler, warum auch immer. Ich kenne die Nummer von DJ Shadow und Cut Chemist. Er schaute mich an und fragte "Are you familiar with those prices?". Ich bin mir bis heute nicht sicher, mit welcher Absicht er mir das sagte, aber die Begegnung hat mir gezeigt, dass das Suchen & Finden viel Energie und Geduld erfordert. Ich habe die Single nach einer Weile für einen erschwinglichen Preis ersteigert und vor einigen Monaten hat sie mir DJ Shadow persönlich signiert. Damit sich der Kreis schliesst, müsste ich nur noch an einem Event auflegen, an dem Jazzman Gerald im Publikum ist, um ihm dann zu sagen: "Yes sir, I'm familiar with those prices and with a lot more..." 
 
Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
Singles liegen mir sehr am Herzen. Ich liebe das Artwork der Labels und die Vorstellung, dass für nur zwei Songs so viel Arbeit und Aufwand investiert wurde.
Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
Das schwierigste an dieser Frage ist es, sich entscheiden zu müssen. Ich versuche es mal (in no particular order – Alben wie Singles)
1. Marvin Gaye - What's Going On
2. Barış Manço – Sözüm Meclisten Dışarı
3. Kool Blues – Can We Try Love Again
4. Joe Brown & The Soul Elderados – Vibration pt. II
5. Popcorn - Song For You
6. Etta James - I'd Rather Go Blind
7. Kendrick Lamar - Good Kid, M.a.a.d. City
8. Minnie Riperton - Reasons
9. The Doors - L.A. Woman
10. The Strokes - Is This It
...and many many more!...
Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Die zwei Gigs, die ich in Bilbao/ Spanien hatte. Da war ich musikalisch sehr bei mir und die Gäste haben viel Wertschätzung gezeigt. Da habe ich zum ersten Mal bemerkt, wie persönlich solche Sets sind. Wie ein Tagebucheintrag, den man laut vorliest.
Welches Konzert war das beste?
Michael Kiwanuka im Mascotte in 2012 ist mir immer noch sehr gut in Erinnerung. An dem Abend war einfach alles perfekt, mit Gänsehaut und mehr. Es ist bewundernswert, wenn Menschen es schaffen, anderen Menschen mit ihrer Kunst diese Gefühle zu vermitteln, ohne je ein Wort miteinander gewechselt zu haben. 
 
Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Mit einem guten Soundsystem, feinem Essen vorab und wundervollen Menschen, die offen sind für deinen Sound, kann selbst in einem Kellerloch die beste Party steigen.
Was isst & trinkst du am liebsten?
Sehr gerne Fleisch, als Beilage knusprige Pommes, dazu ein guter Rotwein, mhmm. 
 
Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Ich freue mich sehr auf die Nacht im Palace und hoffe, dass Klemens, Henning und ich mit unserer Musik viel Liebe versprühen. Danke für die Einladung! 
***
***
 Wer bist du & woher kommst du?
Ich bin Henning Boogali and komme aus dem hohen Norden.

Was machst du?
Ich mache gerne und freue mich jedes Mal wenn dies möglich ist.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
Meine musikalische Reise beginnt mit Morten Harket, geht weiter mit Farin Urlaub und Mikro und Konrad K., nimmt dann seinen Verlauf mit Robert Smith, Michael Jackson und Dennis Lyxzen und seit vielen Jahren habe ich mich im Soul verloren. 

Welches war deine erste Schallplatte?
Die Ärzte - Der Ritt auf dem Schmetterling

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Clay Brown - Talkin' Soul
Solaris - You and me
Willie Makkit - All my love

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
Bei Tele-Rene in Luzern habe ich beim Vorsingen seines aktuellen Fasnachts-Medleys in einer unbeobachteten Ecke eine kleine Sammlung von Layola Platten gefunden. Unter anderem eine Test Pressung und die extrem rare Sevens LP. Tele Rene stellte sich nebenbei als der Mann hinter den Aufnahmereglern bei Layola in den 60ern raus.

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
7" (ausser beim Kochen und beim Sex)

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
Marvin Gaye - What's going on
Four Tops - Ask the lonely
Hamilton Movement - She's gone
Randy - There's no way we gonna fit in
Refused - Shape of punk to come
Face to Face - Reactionary
Greater Experience - Don't forget to remember
(persönlich vom Saxophonisten gekauft)
Michael Jackson - Bad
A-Ha - Stay on these roads
Raphael Munnings - Sleep on dream on

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Hamburg Soul Weekender 2015

Welches Konzert war das beste?
Abstürzenden Brieftauben 1989

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Mit Emel in Tübingen

Was isst & trinkst du am liebsten?
Milchreis und Ingwertee

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Liebe, Soul und Demut. Viel mehr braucht es nicht.
***

Montag, 25. April 2016

SOUL GALLEN mit den Trottles of the Dead & Herr Wempe

***
Update: So hat es getönt!
***
Mittwoch, 4. Mai 2016, ab 22h
***
Ausnahmweise an einem Mittwoch, weil am nächsten Tag mit Auffahrt ein Feiertag ist!

SOUL GALLEN mit den Trottles of the Dead & Herr Wempe

Dass wird eine Abfahrt wenn das Duo aus Bad Bonn mit dem Gastgeber Herr Wempe primitive Tanzmusik aus den 50's und 60's auflegt. Rhythm'n'Blues, Tittyshakers, Footstompers, Jump Blues, Early Soul, Rock'n'Roll, Freakbeat und andere wilde Sounds ab Vinyl.

"Get dressed & put on your dancin' shoes!"
***
In unserer beliebten Fragestunde dürfen die beiden Herren
natürlich auch nicht fehlen:
 ***
Wer seid ihr und woher?

Ciao zäme. Wir sind die Trottles aus dem Freiburger Hinterland.

Was macht ihr?

Wir arbeiten in irgendwelchen Berufen um uns Platten zu leisten. 
Aber meistens machen wir einfach Quatsch.

Wer hat euch musikalisch beeinflusst?

- Bo Diddley
- Die Ärzte

Welches waren eure ersten Schallplatten?

- Billy Swan - I can help
- Beatles - Twist n Shout

Welches sind eure momentanen Lieblingsplatten?

- Nina Simone - High Priestess of Soul

- Screamin Jay Hawkins - Constipation Blues
- Margie Hendrix – Jim Dandy
- Rita Pavone – il Geghegè

Welches ist euer Lieblingsformat?

7inch & 5dl

Welcher DJ Gig war am denkwürdigsten? 

Zu zweit erlebt man viel. Hauptstromstecker ziehen auf dem Party-Peak, 
Stürze von der Bühne, Platten inkl. Hülle auflegen…

Aber der 8 minütige Gig vor leeren Rängen auf unserer Welttournee 
im Keller der Kugelbahn Berlin war schon nicht schlecht.

Welches Konzert war das beste?

- Trampeltier of Love
- Helge Schneider

Wo und mit wem würde eure Traumparty stattfinden?
Die Traumparty ist immer die nächste. 
Aber einmal mit Helge Schneider und Herrn Wempe 
am Soul Gallen auflegen wär der Hit.

Was esst und trinkt ihr am liebsten?
Bier & Gin Tonic. Und wenn wir mal essen, dann ein Fondue moitié moitié.

Möchtet ihr noch was sagen
?
Wir wollen eigentlich immer etwas sagen, 
leider fehlen uns aber oft die Worte. 
***
Wir sehen uns auf der Tanzfläche!
Euer Herr Wempe
***
(Die SOUL GALLEN Slipmats sind an der Abendkasse erhältlich)
***



Mittwoch, 6. April 2016

SOUL GALLEN mit Senor Calor, Soul Koffi & Herr Wempe

***
Update: Hier ist der Mix!
***
Samstag, 16. April 2016, ab 22h

mit 
Senor Calor (The Raunchy Rawhide Chicken/Basel), 
Soul Koffi (Koffi & The Gang/Lausanne) 
& Herr Wempe (Soul Gallen)

Soul Gallen tankt Sonnenstunden für den Sommer:
Mit Afro-Beat, Rocksteady und Cumbia führt die musikalische Exkursion 

unter der Leitung von Herrn Wempe, Senor Calor und Soul Koffi 
von Afrika über die Karibik nach Südamerika.
Dass Ganze wird mit Soul, Rhythm'n'Blues und Funk angereichert.

Get dressed & put on your dancin' shoes!
***
***
 Wer bist du & woher kommst du?

Ein audiophiler Stereo-Typ mit sizilianischen, hebräischen, slowenischen und
schweizerischen Wurzeln - gross geworden im shwiiiizer Landu.

Was machst du?

Momentan arbeite ich mit Jugendlichen zusammen - also den «new kids from the blox» und muss oder darf mir dadurch die momentan angesagtesten Trap-Tunes anhören (z.B. Jeremih - All the time). Ansonsten bin ich ausgebildeter Zeichnungslehrer.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?

Meine nichtendenwollende Suche nach Dancefloorkillern, 
mein Vater sowie meine Freunde - definitiv nicht das Radio!

Welches war deine erste Schallplatte?

The Cure - Boys don`t cry

Welches sind deine momentanen Lieblingssongs?

The Delta Rythm Boys - Work Song
Henry Strogin - Old folks boogie while the young ones twist
Bobby Wall - Baby It's Too Much
Lew Conetta - You Got Me Crazy
Lians Thelwell & The Celestials - Grazing in the Grass
Marva Josie - Later for your baby
The Kingstonians - I make a woman
Ebo Taylor & The Sweet Beans - Odofo Nyi Akyiri Biara
Principe Y Su Sexteto - Salsa De Guaguanco
The Wheel-a-ways - Bad Little Woman
Painted Faces - I lost you in my mind
Mile me deaf - Brando

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?

Wenn du als Musikbesessener nach Kolumbien gehst unbedingt einen portablen Plattenspieler mitnehmen - so entstehen wunderschöne Bekanntschaften und neue Türchen gehen auf - denn in einem Land in welchem eine beliebige Apotheke bereits um 9 Uhr früh die Musikboxen auf die Strasse stellt und dann mal kräftig «Lluvia con nieve» von Min Rivera gespielt wird - 
AII- QUEL CALOR!

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?

7"

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?

Leider hat mich Stephen Frears dann doch nicht als Schauspieler 

für «High Fidelity» eingestellt, 
weil ich zu dieser Zeit meine Weisheitszähne ziehen lassen musste!
Aber mein all-time-favourite ist definitiv eine LP von Beck: Odelay. 

Diese Schallplatte ist so vielseitig, dass ich sie mir immer wieder anhören kann 
und nie langweilig wird.

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?

Bei meiner Traum Party würde ich «The Black Keys & the White Stripes» in der Kaserne Basel anheuern - gilt noch herauszufinden, wer dann Vorband von wem ist - zum Glück gibt's Zig Zag Zoug!

Was isst & trinkst du am liebsten?

Leute, welche ich noch nicht kenne, frage ich meistens dasselbe:
Du bist für den Rest deines Lebens auf einer Insel mit einer Top ausgerüsteten Küche, musst dich aber entscheiden, ob du für immer Pasta, Reis oder Kartoffeln essen würdest. Bei mir wäre es: Kartoffeln. 

Das Lieblingsgetränk liegt somit  auf der Hand: Vodka...

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?

Ein Mensch geht am Tag durchschnittlich 6000 Schritte zu Fuss, also im Laufe seines Lebens vier mal um die Erde. Diese Aussage lässt sich vielseitig interpretieren und ich glaube, 

man sollte seinen Füssen dadurch etwas mehr Aufmerksamkeit schenken.
***
***
What's your name & where are you from?
 
Soul Koffi from Lausanne, Switzerland. Actually I am half swiss, half ghanaian.

What are you doing?
 
I'm dj, event promoter and programmer for two festivals, the Holy Groove 
that I founded with 8 friends, and the Jazz Onze+. I am also social worker.

Who influenced you musically?
 
In Soul-Funk music James Brown has been my first influence 

and Fela Kuti for Afro Beat. 
But I also love jazz music, Horace Silver, Donald Byrd and Joe Henderson are my favorite jazzmen.

What was your first record?
 
The compilation ¨Strut'n'Get up¨ by Blue Note.

What are your favorite records at the moment?
 
¨Combinaison¨ by Les Loups Noirs d'Haïti, from 1978.

What's your best digging story?
 
I bought my first record the 11th of September 2001... I was digging in the records shop when somebody arrived and screamed 

¨A plane crashed in one of the twin tours of Manhattan !¨ 
So I never forgot the day of my first dig.

What's your favorite format? LP, 12", 7"?
 
LP till today, but 7" starts to make concurrence.

What are your 10 alltime favorites?

So difficult...I prefer to mix the favorite songs and the favorite albums...

JAMES BROWN ¨Mind Power¨
JOE HARRIOT AND AMANCIO D'SILVA QUARTET ¨Hum Dono¨
SONNY CRISS QUARTET featuring Wynton Kelly : the album with the same name
HORACE SILVER the album ¨Song for my father¨
BILL EVANS ¨Peace Piece¨
RODGER COLLINS ¨Foxy little girl in Oackland¨
PRINCEZITO ¨Storia d'Amor em Tempo di Guerra¨
OXMO PUCCINO ¨Opéra Puccino¨
K.FRIMPONG & HIS CUBANO FIESTAS : the black and the blue albums
GNONNAS PEDRO ET SES DADJES ¨La musica en vérité¨

What's your most memorable dj gig?
 
It was at the Cully Jazz Festival in 2013 with Dj Format for a Koffi & The Gang party. 
The venue called Next Step was full and I could spin all my favorite 
Afro Beat and Afro Funk records. 
People were so reactive. Dj Format was, as usual, incredible !

What's the best concert you ever went to?
 
I don't know if it is the best concert but for sure it is the most amazing show I've ever seen in 
my short life. Michael Jackson in 1992 at La Pontaise in Lausanne, when he was touring 
to present the album ¨Dangerous¨. There was almost 50'000 people, and during all the show the security guys had to transport the people too close from the scene to the emergency exit because they were all fainting...even before the show had started...

Where & with who would your dream gig be?
 
I think London is the most attractive City for a Soul-Funk Dj. 

But as I am half ghanaian, I'd love to make a gig in Accra too. 
There is a lot of djs I'd like to mix with, 
but most attractive to me is to be the dj for the after show 
or the warm up of several bands.

What's your favorite food & drink?
 
Traditional african meat balls I cook at home, with plantains and sweet potatoes. 
I don't eat dessert, but a glass of whiskey is always welcomed.

Any words of advice?
 
Take care of your Soul...
***
***
In diesem Sinne,
euer Herr Wempe
***

Donnerstag, 3. März 2016

SOUL GALLEN mit DJ Marc Hype (Dusty Donuts/Berlin) und Herr Wempe

***
Update: So hat es getönt!
***
Freitag, 18. März 2016, ab 22h

SOUL GALLEN mit DJ Marc Hype (Dusty Donuts/Berlin)
& Herr Wempe

Dieses Mal zu Gast bei SOUL GALLEN:
DJ Marc Hype vom Label Dusty Donuts.
Gerüchten zufolge reist der Berliner mit 45 Koffern voll mit Soul- und Funk-Singles an. 
Der frühere Hip-Hop-DJ und Mitorganisator der Rap History in Berlin 
wird auch die Herzen all jener höher schlagen lassen, 
die bereits an Rap-History-Entzugserscheinungen leiden.
***
 ***
Unser Gast war so nett und hat ein paar Fragen beantwortet:

Wer bist du & woher kommst du?

Marc Hype aus Berlin

Was machst du?

DJ, Sammler, Weltreisender since 1988

Wer hat die musikalisch beeinflusst?

Am Anfang waren es Gruppen wie Run DMC, Beastie Boys, Public Enemy, Jungle Brothers, 
De La Soul,Tuff Crew & EpMD.Aber der Hauptaugenmerk lag immer auf den DJs, wobei da dann Jam Master Jay, Jazzy Jeff & Cash Money stilprägend waren. Später dann in der Turntablism Ära die Invisbl Skratch Piklz, X-Ecutioners & Beat Junkies. Von den Producern her war es DJ Shadow, Cut Chemist, Numark, Dan the Automator & Prince Paul

Welches war deine erste Schallplatte?

Bill Haley "Rock Around The Clock" als 7" aus meiner Mutter ihrer Sammlung.

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?

Schwer zu sagen, ständig im Wechsel die Geschichte ist. Das neue Ephemerals Album ist grossartig, ebenso wie die neuen Longplayer von Charles Bradley oder Radio Citizen.Als Dj entdeckt man ständig neue Songs und Bands oder auch alte wieder neu!

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?

Im Sommer 2006 war ich in Israel unterwegs. Es existiert eine hebräische Coverversion von James Brown’s „Sex Machine“ ... Ich wusste nur das Florian Keller sie besitzen sollte und auch meine iraelischen Kollegen kannten nur drei Leute im ganzen Land die das obskure Stück ihr eigen nennen konnten. Das Problem : Sie kam Anfang der 80er Jahre nur als Flexidiscbeilage in einem Magazin raus! Quasi unmöglich sie aufzutreiben. Ich lief auf dem innerstädtischen Flohmarkt rum um authentische Souvenire für Zuhause aufzutreiben. Da fiel mein Blick auf einen kleinen, unauffälligen Stand mit allerlei Trödel. Und was stand da angelehnt vor drei Mickey Maus Taschenbüchern in der prallen Sonne... DJ Schoolmaster von The Apples konnte es kaum glauben das ich die Scheibe entdeckt hatte. Die umgerechnet vier Euro sprangen mir förmlich aus der Tasche...

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?

Momentan lege ich eigentlich nur noch mit 7"s auf, weil es mir einfach mehr Spass macht mit Vinyl zu spielen und sie auch transportabler als 12"s sind. Aber natürlich haben auch die anderen Formate einen Platz in meinem Herzen und Plattenschränken.

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?

Oh my…

Ein Versuch der prägendsten :

De La Soul - 3 Feet High And Rising
EpMD - Strictly Business
Public Enemy - It Takes A Nation Of Million To Hold Us Back
DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince - He's the Dj, i'm the Rapper
School of Hard Knocks - School of Hardknocks
James Brown - In the Jungle Groove
Incredible Bongo Band - Bongo Rock
Mandrill - Just Outside Of Town
Bob James - One/Two
Ultimate Breaks & Beats komplett

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?

Als ich mit Jim Dunloop im Rahmen der Coke DJ Culture Tour das Rock am Ring Festival vor Afrika Bambaataa bespielt habe. Wir waren das einzige Partyzelt auf dem Gelände und fingen kurz vor Ende der Mainstage an. Danach versuchten 80000 Festivalbesucher in das 5000er Zelt zu kommen. Ausnahmezustand! Die haben Bam mittendrin den Saft abgedreht damit die Leute draussen dachten es wäre vorbei und sämtliche Securitys wurden vom Gelände abgezogen um einen Sicherheitswall zu bilden. Eine Anekdote von vielen...

Welches Konzert war das beste?

Da gibt es einfach zuviel, weil Asien an sich ja immer ein extremer Flash ist. Wir waren ja  2009 - 2014  unterwegs… die World Expo in Shanghai war heftig, das Tiny Toones Strassenkinder Hip Hop Projekt in Phnom Penh berührend und das Essen in China ausserirdisch. Die Partycrowd schiesst sich da auch immer gut ab und demnach waren fast alle Gigs ziemlich heftig.

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?

Mit den J.B.'s inkl. allen Vokalisten, den Meters, Mandrill,  Herbie Hancock & the Headhunters sowie Stevie Wonder auf Hawaii in den 70ern. Wahlweise auch mit Rakim, Tuff Crew, EpMD, Gangstarr & den Native Tongues Ende der 80er ;-)

Was isst & trinkst du am liebsten?

Am liebsten lokal, nur so lernt man andere Länder am schnellsten kennen!

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?

Keep the Funk alive!
***
 ***
Wegen grosser Nachfrage:
Die SOUL GALLEN Slipmats sind wieder erhältlich!
An der Abendkasse.
***