Freitag, 3. März 2017

SOUL GALLEN - Beyond Addis

***
UPDATE!
So hat es getönt!
***
Freitag, 17. März 2017, ab 22h

mit
Ernesto Chahoud (Beirut Groove Collective), 
JJ Whitefield (The Whitefield Brothers) & 
DJ Soulsonic a/k/a Herr Wempe (SOUL GALLEN)

Wow, was für eine DJ-Crew hinter den Turntables in dieser nächsten langen Soul-Gallen-Nacht. JJ Whitefield, der umtriebige Mastermind der Poets Of Rhythm, The Whitefield Brothers und Karl Hector & The Malcouns sowie der Beiruter Plattensammler und DJ Ernesto Chahoud legen auf ihrer Beyond-Addis-DJ-Tour einen Halt in St.Gallen ein. Es könnte ekstatisch werden, wenn sie zusammen mit Gastgeber Herr Wempe ihre Melange aus raren Ethio-Grooves, Afro Beat, Habibi Funk, Deep Funk, Raw Soul und Wild Garage auf den Tanzboden bringen.
***
 Die beiden Gäste waren so nett und haben uns ein paar Fragen beantwortet.


What's your name & where are you from?
   My name is Ernesto Chahoud and i am from Beirut, Lebanon

What are you doing?
    I am a DJ/ Record collector, I own a record store called Darsko Records and I am a founder of the Beirut Groove Collective, the oldest and only strictly 45 clubnight in Lebanon and the region.

Who influenced you musically?
Miles Davis, Jimi Hendrix, James Brown, George Clinton, Frank Zappa, Charly Parker, Wes Montgomery, Kenny Burrell, Grant Green, Gil Evans, Dizzy Gillespie, Mulatu Astatke, Hirut Bekele, Fairuz, Om Kolthoum, Baligh Hamdy, Karlheinz Stockhausen, Xenakis, Bartok and many more...
  
What was your first record?
   John Mayall "Blues Breakers"

What are your favorite records at the moment?
I have plenty of them, but if I have to pick one it will be:
The Benders "You Can't Tame Me"

What's your best digging story?
One of my favorite ones will be from my Trip to Ethiopia.
It was when I decided to hit Ethiopia looking for records. I didn't know anyone there, I jumped on a plane after booking me the cheapest hotel in Addis Abeba, or what you can call Addis freaking Abeba. I landed and walked outside the airport and here I am instantly in the city. I took the bus directly to piazza, the old downtown, where my hotel is located. Nice hotel built by emperor Menelik for his wife taihtu who was the commander of the Ethiopian army. I stepped out of the bus and walked down in a very grimy, busy rundown street towards Taihtu hotel.. I looked up to see that it was completely burned down. Fire ate it all while I was on the plane. The smell was so strong as of I was in my war comfort zone. Hahaha, however they managed to sort me out with a not completely burned down room. At night the street turns into a big brothel, gangs filled area , drug dealers and addicts hustlers and crazy dives where the police split the money with drug dealers and pimps. I was the only non Ethiopian in that street. Felt so proud. You could see people having sheets on the sidewalks where customers can go behind  for a  quick sexual fix after 10 at night. Crazy wild street indeed. Next day I went to look for my addresses they were all closed down. I had to ask the police to show me  The way back to my hotel, after they walked with me back, they grabbed me by my shirt asking for money..... hahahahahaha, the next day I went and sort me a nice cheap.gun from Ghandi street where the black market is, and my digging trip started....

What's your favorite format? LP, 12", 7"?
7''

What are your 10 alltime favorites?
Can I please skip this one, I still didn't decide on them...
I have been trying to do so for the last 20 years. It is just damn hard to fix them. 

What's your most memorable dj gig?
Till Today, it was the one i did with JJ Whitefield at Rekorder in Dortmund, Germany.

What's the best concert you ever went to?
   Pat Martino at Ronnie Scott's in London.

Where & with who would your dream gig be?
I am not really sure about this one, sir. Excuse me again!!

What's your favorite food & drink?
Raw Lam Liver, Chicken Feet and Pork Knuckles. Rum and Cola.

Any words of advice?
  As my lovely girlfriend Natalie Shooter always told me: '' Don't let the bastards grind you down''
 ***

Wer bist du & woher kommst du?
JJ Whitfield a/k/a Karl Hector a/k/a Jan Weissenfeldt, München, Germany

Was machst du?
Komponist, Produzent, Gitarrist, Disc Jockey

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?

James Brown, Ebo Taylor, Mulatu Astake, Thelonious Monk, Rikki Illilonga, Can

Welches war deine erste Schallplatte?
Trio -Anna 7"

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?

Agitation Free - Malesh
Exmagma - Goldball
Orch. Poly Rythmo - E Wa Dagbe

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
Nein

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?

7"

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?

1. Can - Tago Mago
2. Fela Kuti - Si E Tun De
3. Thelonious Monk - Live In Italy
4. Ebo Taylor - Conflict
5. Musi O Tunya - Wings Of Africa
6. Carleen & The Groovers - Can We Rap
7. Quasimoto - The Unseen
8. Funkadelic - s/t
9. Exmagma - Goldball
10. Ifang Bondi - Saraba

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?

Osaka Monorail Aftershow Party mit Daisuke Kuroda, Tokyo 2012

Welches Konzert war das beste?
Parliament/Funkadelic 1987

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?

Bei mir im Studio mit Jimi Hendrix, Jaki Liebezeit und Bootsy Collins.

Was isst & trinkst du am liebsten?
Indisch & Mexikanisch, Ananas Saft und Augustiner.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?

Peace & Love für alle!
***

Sonntag, 29. Januar 2017

SOUL GALLEN mit Gast-DJ Florian Keller (Party-Keller/München)


***
UPDATE:
So hat es getönt!
***
Freitag, 17. Februar 2017, ab 22h

SOUL GALLEN
mit
&
***
Was für eine Geburtstagsparty! 
Wenn wir daran zurückdenken, zucken unsere Beine noch immer 
und der eine oder andere Ohrwurm bleibt wohl für immer hängen. 
Eine Verschnaufpause gibt es bekanntlich erst im Sommer, 
bis dahin feiern wir weiter bei Soul Gallen. 
Dieses Mal zu Gast ist Florian Keller aus München, 
der die Clubs von Osaka bis Helsinki von hinter dem DJ-Pult kennt. 
Sein Motto: Fuck the hype, here comes the nice!
***
Hier kannst du noch etwas mehr über ihn erfahren:
Wer bist du & woher kommst du?
Florian Keller, München

Was machst du?
Ich bin seit Jahrzehnten hauptberuflich Dj, ansonsten bin ich seit ein paar Jahren nebenher im
Sozial-Bereich tätig (koche für ca. 20 Personen in einer Kreativen Tagesstätte für Psychatrie-Erfahrene Menschen)

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
James Brown

Welches war deine erste Schallplatte?
Beatles "White Album" mit 5 Jahren gekauft (ok 50% Zuschuss von meiner Mutter war mit dabei)

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Jetzt, gerade, im Moment:
Gil Scott-Heron – Winter In America
Barbara Mason – World In A Crisis
Honey Drippers – Impeach The President
Public Enemy – Fight The Power

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
So was wie “hab ich in Columbus 2 Kopien Ebony Rhythm Band – Soul Heart Transplant für 10 Dollar gefunden” gäbe es viele. Das bestimmt krasseste war aber, als ich mit Jan Weissenfeldt (Poets Of Rhythm) 8 Tage lang von 10:00h bis 20:00h, mit Soundburger bewaffnet durch alle Lagerräume von Val Shivley’s in Philadelphia durchkämmte: Wir mussten ab dem 2. Tag lauter Pflaster auf die Finger kleben wegen den wunden Stellen vom Plattenblättern! Wir sind bestimmt durch 2 Milllion 45’s gepflügt. Gefunden haben wir nicht allzu viel, jeder ca 15 Platten, aber immerhin Kaliber wie Barbara Mason – You Better Stop It  oder 2 Stück Darling Dears.

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
Zum Reisen und zum Angeben definitiv 7”! Aber mir ist es – inklusive digital- eigentlich total wurst, Hauptsache der Sound stimmt! Was ja dann eher für 12” spräche...

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
 Queenie Lyons – See And Don’t See
Larry Ellis – Funky Thing
Archie Shepp – Attica Blues
Marvin Gaye – What’s Going On
Webster Lewis – Live At Club 7
Sarah Webster Fabio ‎– Jujus / Alchemy Of The Blues
James Brown – Hell
Charles Wright – Doin’ What Comes Naturally
Shuggie Otis – Inspiration Information
A Tribe Called Quest ‎– People's Instinctive Travels And The Paths Of Rhythm

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Schwer zu sagen, aber auf jeden Fall eines dieser Abende war der Raw Fusion Gig in Stockholm mit Dj Mad Mats plus einem absolut begnadeten MC (der keine “say hoo” Routinen brachte, sondern auf Instrumentals perfekt Gospel Improvisierte etc) und das Publikum top! Laune hatte.

Welches Konzert war das beste?

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Vielleicht ein Weekender, der die Geschichte der Soul-Musik chronologisch abdeckt, z.B. mit Marc Forrest  für prä-1970 Soul, Ian Wright & Daisuke Kuroda für Funk, Lars Bulnheim für Modern Soul, Danny Krivit für Disco und Questlove für Hip Hop. Labelscans als Visuals, begleitende Dokumentarfilme im Nebenraum, am besten im damaligen Club Boogaloo, Berlin U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße (war ne Hammer Anlage)

Was isst & trinkst du am liebsten?
Wo auch immer ich bin local Food, wie es die Großmutter gemacht hätte und davor, dazu, danach Cappuchino (Haussbrandt, Nannini Ducale oder Miscela Terzi 3 aus Bologna)

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Freu mich schon auf Soul Gallen!
***

Samstag, 24. Dezember 2016

7 Jahre SOUL GALLEN!

***
Update:
So hat es getönt!
***
Freitag, 13. Januar 2017
ab 22h

7 Jahre SOUL GALLEN
mit
DJ Murphy (Funky Fever/LU),
Vinylist Sir Dancealot (Fleur De Soul/SG)
&
Herr Wempe (Soul Gallen)
***
Sieben Jahre Soul Gallen wollen ausgiebig gefeiert werden. 
Der ideale Gast dazu ist DJ Murphy, hat er doch gerade erst den siebten Geburtstag 
seiner Party-Reihe «Funky Fever» in Luzern gefeiert. 
Herr Eugster a/k/a Vinylist Sir Dancealot muss vermutlich nicht vorgestellt werden, der stets gut gekleidete Herr ist der Soul Gallen-Gemeinde als DJ und Tänzer bestens bekannt. 
Freut euch mit Gastgeber Herr Wempe auf einen Abend mit Soul, Funk, Breaks, Jazz, Rhythm’n’Blues, Latin, Afro, Disco und vielleicht sogar mit etwas Hip Hop. 
***
Hier erfährst du etwas mehr über unseren Gast:
(Herr Eugster hat sich hier bereits vorgestellt)
 ***
Wer bist du & woher kommst du?
Mein Name ist Dj Murphy. Aufgewachsen in Nidwalden, 
lebe aber seit 6 Jahren in Sempach bei Luzern.

Was machst du?
In der Berufswelt arbeite ich als Werbetechniker in Bern. Auflegen darf ich bald schon 20 Jahre und veranstalte seit 7 1/2 Jahren das Funky Fever in der Bar 59 in Luzern.
Nebst Funk und Soul zu sammeln, ist meine grosse Leidenschaft Rap der 90er Jahren zu diggen.
Mit der Positive Pressure Crew aus Zug, durfte ich schon einige grosse Events mit organisieren, wie zum Beispiel: Mc Mello, Katch 22, The Criminal Minds, Son of Noise, M.C.M. und viele mehr.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
Als erstes muss ich ganz klar Dj Grandwizard Thaid von der "Crazy Force Crew" erwähnen. Er ist mein Dj Vorbild und war auch mein Mentor.
Weiter haben mich Dj Stylewarz, Dj Mirko Machine, Dj Too Tuff, Dj Q-Bert und Dj Mixmaster Mike beeinflusst, was das Tnurntableism anbelangt.
Musikalisch gibt es zu viele Dj’s und Musiker um sie aufzulisten.

Welches war deine erste Schallplatte?
De La Soul 3 Feet High and Rising

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Lee Fields - Special Nights
Ann Sexton - The Beginning
Sivuca - Ain’t No Sunshine
Les Très Femmes - Listen To Your Mama
Mr. Lif. - Santa’s Got A Motherfuckin’ Uzi
Zaid - Untergrundsenat / Gang Whack Remixes
.308 Set Up / Everyday Thang
Nas - One Love (Dimention Ball Remix)

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
Ich habe eine Funk - Compilation und wenn ich diese in den Händen halte, muss ich jedes mal schmunzeln.Während meiner Ausbildung musste ich nach Bern in die Berufsschule.  Gerade weil ich ein Auto besass, hatte ich leider immer zu wenig Cash für Platten.Als ich eines Tages nach der Schule in die Stadt ging, um NUR ein Stapel Flyer im Plattenladen abzugeben, habe ich diese eine Scheibe entdeckt. Ich konnte einfach nicht anders als sie zu kaufen, da dort so viele Titel drauf waren, die ich suchte.Leider ging dabei mein letztes Guthaben auf meiner Ec-Karte drauf und als ich wieder im Auto sass, leuchtete die Benzinanzeige.Ein Natel hatte ich noch keins und so musste ich auf gut Glück mit dem letzten Sprit meine Grossmutter ausserhalb Bern besuchen und sie um Geld bitten.
Nach einem Vortrag über Geldverwaltung, kam ich dann mit der Scheibe glücklich nach Hause.
(Funkology - One Nation Under A Groove)

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
Bei Funk und Soul 7“
Im Rap 12“ mit Instrumental und Acapella.
Schade das es heute nicht mehr so oft vorkommt.

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?

The Criminal Minds - Guilty As Charged Lp
Ultramagnetic Mc’s - Critical Beatdown Lp
Tuff Crew - Back To Wreck Shop Lp
Alliance Ethnik - Simple & Funky Lp
Sens Unik - Les Portes Du Temps Lp
Ron B - Stitch By Stitch 12“
Barbara Randolph - Can I Get A Witness 7"
Brothers of Love - I, You, We (Go Together Perfectly) 7“
Pleasure - Joyous 7“
Will Sessions Feat Rickey Calloway - Shake It Up, Shake It Down 7"

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Für mich gab es einige legendäre Gigs, aber ein unvergesslicher Moment war am 10 jährigen Lakeside Festival direkt am See von Hergiswil.
Es war ein superschöner Sommerabend mit Sens Unik als Headliner. Ich durfte nach den Acts im Gelände die Afterparty rocken und die Stimmung war der Hammer.
Sogar Sens Unik kamen in die Menge und feierten mit uns einen unvergesslichen Abend!

Welches Konzert war das beste?

Sehr schwierig, aber Public Enemy im Palais Extra war super dope. Gunshot im Kiff Aarau war legendär, oder Fred Wesley And The New Jb’s in der Coupole in Biel vergesse ich nie mehr.

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Mein nächstes Wunschziel ist, die Band Will Sessions aus Detroit mit Rickey Calloway als Sänger nach Luzern zu holen.Das ist momentan mein Traum Abend.

Was isst & trinkst du am liebsten?
Habe da keine besondere Vorlieben. Hauptsache es schmeckt.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Save The Vinyl.
***
Und 20 Minuten meldet:
 (09.01.2017/Foto by Myriam Flury)

Freitag, 2. Dezember 2016

SOUL GALLEN - DJ Soul Rabbi & Herr Wempe

***
Samstag, 17. Dezember 2016, ab 22h
***
Beim traditionell vorweihnächtlichen Soul Gallen trifft Gastgeber Herr Wempe 
auf den legendären Soul Rabbi.
Diesen könnte man prompt mit dem Weihnachtsmann verwechseln,
so viele Platten schleppt er jeweils mit zu seinen Auftritten.
Stets in orangem Outfit, mit Schnauz und ausgefallener Vokuhila-Frisur gehört der Soul Rabbi 
zu den gefragtesten Soul- und Funk-DJs Deutschlands.

"Get dressed & put on your dancin' shoes!"
***

Donnerstag, 3. November 2016

SOUL GALLEN - Around The World Trip

 
***
Update!
So hat es getönt!
***
Freitag, 18. November 2016, ab 22

SOUL GALLEN - Around The World Trip
mit Alex SoulBrigada, DJ Foxhound & Herr Wempe

10 Jahre Palace, ein halbes Jahrhundert Herr Wempe, bald sieben Jahre Soul Gallen
und es gibt noch immer kein Halten. The soul train is running und er bringt interessante
Gäste ins Palace. Vom deutschen Bodenseeufer reist DJ SoulBrigada (Matasuna Records)
mit einer Kiste voll Vinylplatten an und vom Bielersee kommt DJ Foxhound (Capsule Corp).
Zusammen mit Herr Wempe geht dann die musikalische Reise
von Detroit nach New Orleans, weiter in die Karibik und nach Südamerika,
dann geht es rüber nach Afrika und am Schluss landen wir vielleicht noch im Nahen Osten.

"Get dressed & put on your dancin' shoes!
***
Hier kannst du unsere beiden Gäste etwas besser kennenlernen:


Wer bist du & woher kommst du?
Mein Name ist Alex Dörrer und ich komme vom deutschen Bodensee (Ecke Lindau)

Was machst du?
Seit 2 Jahren lebe ich in Zürich und arbeite dort bei einer IT-Firma. Neben der Arbeit liegt mein Fokus auf dem Projekt SoulBrigada, welches ich zusammen mit meinem Freund Fabio 2009 gegründet hab. Im In- und Ausland bin ich als DJ unterwegs und repräsentiere dieses musikalisch – zusammen mit meinem Produktionspartner Fabio produzieren wir Edits & Remixe, welche bereits auf verschiedenen Labels releast wurden. Ansonsten dreht sich vieles um Musik in meinem Leben: eine monatliche Radioshow auf dem Zürcher Sender GDS.FM, regelmässige Schallplattenbörsen und seit 2 Jahren die Veranstaltungsreihe Global Underground Music in Vorarlberg mit wechselnden internationalen Gast-DJs. Zudem habe ich Sommer 2016 mein eigenes Recordlabel Matasuna Rec. gegründet, auf welchem in nächster Zeit wieder einige Releases anstehen.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?

Djs und Musiker, die offen sind, Wagnisse eingehen und nicht in Schubladen denken. 
Zum Beispiel waren diese DJ's prägend: DJ Muro, Mr. Scruff, DJ Spinna...

Welches war deine erste Schallplatte?

Meine erste Schallplatte war 1992 die 7inch „Felix - Don't You Want Me“ - 
eine grausige Eurodancescheibe.

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Momentan höre ich gerade viel Afrosound von Labels wie Soundway, PMG, Cultures of Soul etc. Zuviel um aufzuzählen – einfach mal im Plattenladen deines Vertrauens anhören!

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
Keine spezielle.. aber ich digge gerne in lokalen Plattenläden, welche ich auf meinen Reisen besuche. Wenn ich die Scheiben später aus dem Plattenregal ziehen, habe ich schöne Erinnerungen an die besuchten Orte. Ein besonderes Erlebnis war aber auf jeden Fall die Digging-Trips während meines Japan-Aufenthalts im Oktober 2015 (u.a. Tokyo & Kyoto). Dort hat die Vinylkultur einen ganz anderen & grösseren Stellenwert: es war schon ein emotionales Erlebnis dort nach Vinyl zu stöbern

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
Ich geniesse es, Raregroove von 7inch zu spielen, da man hier aufgrund der kurzen Spielzeit sehr fokussiert an der Arbeit sein kann. Ebenso macht es natürlich Spaß, Extended Versionen von 12“ zu spielen, da diese einem erlauben, längere & fliessende Übergänge zu kreieren.

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
Placebo – 1973
Gil Scott-Heron – The Revolution Will Not Be Televised
Donny Hathaway – Live
St. Germain - Tourist
Leo's Sunship – We Neeed Each Other
Gil Scott-Heron & Brian Jackson – Winter In America
Willie Hutch – The Mack
DJ Shadow – Entroducing
Di Melo – Di Melo
Kruder & Dorfmeister – The K&D Sessions

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Freue mich immer sehr auf Gigs in anderen Ländern, da ich mich gerne von der Mentalität der Menschen überraschen lasse. Tolle & denkwürdige Gigs hatte ich u.a. in Rom, Split, Thessaloniki, Wien etc.

Welches Konzert war das beste?
Hatte das Glück, sehr viele tolle Künstler & Musiker zu sehen. Ein sehr besonderes Konzert war aber der Auftritt von „Efterklang“ aus Dänemark, welche ich im Rahmen Ihrer Releasetour des Albums „Piramida“ zu Besuch im Palace St. Gallen waren. Atmosphärisch dichte Musik, welche einen sofort in den Bann gezogen und mitgenommen hat.

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Der Ort ist in der Regel nicht so wichtig. Viel wichtiger finde ich, dass das Publikum open-minded ist, sich aufdie Musik einlassen kann und einem so auf der musikalischen Reise folgt.

Was isst & trinkst du am liebsten?
Mediterrane Küche & Rotwein

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Ich freue mich auf den musikalischen Trip around the world bei Soul Gallen im November!
***

Wer bist du & woher kommst du?
Ich bin DJ Foxhound aka The spinning Okra aka The BigBootyBender und komme aus Biel-Bienne. Bin DJ, Veranstalter, Sammler und Musikliebhaber.

Was machst du?
Nebst DJ'en, veranstalten (Capsule Corporation/Rap History Biel-Bienne)
und verschiedenstes sammeln; arbeite ich, kurz gesagt, für eine Firma, die in den Bereichen Integration und Bildung Projekte plant und realisiert.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
Viele haben mich musikalisch beeinflusst, da ich mich gerne inspirieren lasse. Zu aller erst hat mich die HipHop Kultur sehr geprägt. Vor allem die Sparte Bboying. Aber um ein paar Personen beim Namen zu nennen, komme ich nicht um DJ Ilarius, DJ Ugee aka DJ Nuro, Milwaukee, Linda Lemongrass und meine Mutter herum. Ansonsten sind da noch haufen Artisten: MF Doom, Flying Lotus, J Dilla, DJ Spinna, EvilDee & Mr. Walt, DJ Rashad, Krush u.v.m..  

Welches war deine erste Schallplatte?
Public Enemy - Fear of a Black Planet

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Demon Fuzz - Afreaka!
King Crimson - In the wake of Poseidon
BadBadNotGood - IV
DJ Rashad - Afterlife
Sabakoe - Madonna 12"

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
Bei mir um die Ecke gab es vor ein paar Jahren einen Plattenladen. Ich bin ein paar Mal diggen gegangen und eines Tages bin ich durch eine Kiste, als ich plötzlich eine "Grimm Reaper (MF Grimm) - So watcha want N----!" 12" gefunden habe. Eine relativ gesuchte Platte in Hip Hop Kreisen. Als der Verkäufer meine Platten durchzählte und mir sagte er wolle nur 10.- Franken für die, blieb mein Herz kurz stehen. Mit voller Freude ging ich mit meinem grossen Fund nach hause. Ein paar Tage später gab es in dem Gebäude ein Brand und der Laden war komplett ruiniert..

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
Hauptsache Musik.

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
Die Frage aller Fragen..

Steel Pulse - Handsworth Revolution
Kendrick Lamar - good kid, m.A.A.d City
Demon Fuzz - Afreaka!
Captain Murphy - Duality
DangerMouse & Jemini - Ghetto Pop Life
Da Beatminerz - Brace 4 Impak
DJ Rashad - Welcome 2 the Chi
MF Doom - Doomsday
Madvillain - Madvillainy
Fela Kuti - Expensive Shit

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Hmm.. gute Frage. Es gab da wirklich sehr viele unglaubliche Momente. Aber ich glaube es war an einem Donnerstag in einer kleinen Bar in Biel, wo ich zu der Zeit Resident war. Es fand ein Tag vor dem Royal Arena Festival statt. Eigentlich ein Abend wie jeder anderer. Nicht dass ich irgendwie sensationell aufgelegt hätte, aber an dem Tag waren die Jungs von Pharcyde im Publikum und Raekwon The Chef war mein Host.

Welches Konzert war das beste?
Ich denke Kendrik Lamar am Frauenfeld'15 war eines der besten Konzerte die ich bisher gesehen habe oder Q-Tip in der Roten Fabrik im '09.. aber woher käme ich, wenn ich nicht Boot Camp Clik im bieler Coupole im '01 erwähnen würde? Über 1000 höchst motivierte Gäste, welche zum Teil draussen auf dem Parkplatz campiert haben, um das Konzert auf keinen Fall zu verpassen.

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Hmm.. jetzt gerade würde ich gerne ein B2b machen mit Osunlade in irgendeinem kleinen, kompakten Club, wo man die Atmosphäre regelrecht in zwei schneiden kann.

Was isst & trinkst du am liebsten?
Surinamische Küche. Irgendwas mit Ingwer.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Stay originoo!!
***
Bis dann
***

Mittwoch, 28. September 2016

SOUL GALLEN - Kaliber 45

***
Update:
So hat es getönt!
***
Samstag, 22. Oktober 2016, ab 22h
***
SOUL GALLEN - Kaliber 45
mit den DJ's

Skeme Richards 
(Rock Steady Crew/Philadelphia)
Scarce One
(Intruders from Planet Rock/Köln)
Selecta M
(SoundControl/Marburg) 
&
Herr Wempe
(SOUL GALLEN)
***
BUTTA 45's ON TOUR. 
Das internationale Funk- & Soulprojekt "Hot Peas & Butta" hat es sich zur Aufgabe gemacht analoge Musik und Kultur der 1970er Jahre in die Gegenwart zu tragen. 
Ursprünglich in Philadelphia und New York ins Leben gerufen, entwickelte sich über die Jahre ein weltweites Kollektiv aus DJs und Sammlern, welches nicht nur eine eigene Comicreihe ("Kodoja") sowie diverse Mixe ("Behind the Red Door") veröffentlichte, sondern auch das Netz regelmäflig mit Plattenkritiken, Filmbesprechungen und Interviews versorgt.

Im Zentrum stehen jedoch die BUTTA 45-Partys auf denen international renommierte DJs hoch tanzbare Juwelen auf 7''-Vinyl aus ihren Plattenkisten ausgraben. Poster und Flyer im Stil des Untergrundkinos der 60er und 70er sorgen für exklusive Optik. Rare VHS-Projektionen von Werbespots, Filmausschnitten oder Konzertaufnahmen kreieren eine einzigartige Atmosphäre. Auf diese Weise wurde zu BUTTA 45's bereits in Clubs in aller Welt getanzt, gefeiert und gegroovt.
Daher freut es uns sehr, sie jetzt auch in SOUL GALLEN begrüssen zu können!

Die drei Gäste waren so freundlich und haben unsere Fragen beantwortet:


What's your name & here are you from?
Skeme Richards, and I'm from Philadelphia

What are you doing?
I'm a DJ, Producer, Journalist, collector of many things and a world traveler who enjoys spreading and sharing culture.

Who influenced you musically?
My music influence comes from many different places.  From being at home listening to the records my parents used to play or ones played on the radio.  From many of the great artists on the Philadelphia International Records label to DJ's like DJ Groove who is a Philly legend that taught me to DJ and produce.  The way I play music as a DJ is also inpired by visual artists as well and that influence comes from graffiti artists like the legendary Dr. Revolt RTW, Bboys like Ynot (Rock Steady Crew) and painter / artist Robert McGinnis.

What was your first record? 
Kool Kyle The Starchild - Do You Like That Funky Beat 12'', Enjoy 1980

What are your favorite records at the moment?
BadBadNotGood IV, Misha Panfilov Sound Combo 'Space Jogging', Piero Umiliani 'La Ragazza Fuori Strada'

What's your best digging story? 
While out at an older gentlemans home buying pieces from his collection, I discovered that he was also a big collector of movie memorabilia and had tons of rare posters and original big box and clamshell VHS tapes of hard to find and sought after movies. He also had tons of rare TV shows and concert footage.  If you know me then you know that I'm a collector of all of those things and to find that much in one place is almost impossible.  So instead of buying tons of records I bought most of the VHS tapes and posters that I wanted, dubbed all of his concert footage from the 60's - 80's and still walked out with a few records. For me, digging never stops and as a collector it's about more than just records, it's about the entire cultural experience.

What's your favorite format? LP, 12", 7"?
I love them all for different reasons, LP's because I can put the needle down and walk away to do things around the house and plus for those album cuts that you can't find anywhere else.  Music should breathe and build up so Disco 12" for those extended mixes and 7" for those songs that are only available on that format.  But ultimately, Disco 12" are my favorite and when I travel, I usually carry a combination of 7" and 12" records for parties.

What are your 10 alltime favorites?
Lalo Schifrin - Bullitt OST, James Brown 'Revolution of The Mind', Live Convention '82'.

What's your most memorable dj gig?
I've had so many great experiences from large festivals to small venues but one that comes to mind is playing in Japan at a party called BDM Supa Jam and it was a special 7" party titled The King of Diggin meets The Nostalgia King.  The King of Diggin is DJ Muro and I'm known as The Nostalgia King.  That was an amazing event!

What's the best concert you ever went to?
The Swatch Watch New York City Fresh Festival 1984

Where & with who would your dream gig be?
It would definitely be in NYC at the Paradise Garage with Larry Levan.

What's your favorite food & drink?
Burgers and a cold German beer.

Any words of advice?
Yes.  In anything creative that you do, be original and create your own lane and identity. 
Being honestly you is what seperates you from the rest.
***
***
Wer bist du & woher kommst du? 
Ich bin Scarce One aus Köln und repräsentiere die Intruders from Planet Rock Crew!

Was machst du?
Ausserhalb des DJings arbeite ich als Politikwissenschaftler an der Uni. Ansonsten sammle ich so gut es geht Vinyl, lege auf und rocke als B-Boy.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst? 
Wow, das sind eine Menge, vor allem da sich das Ohr ständig weiterentwickelt und man neue Welten entdeckt. Prägend waren für mich die Breakbeats der ersten Stunde der Hip Hop-Kultur in den 70ern wie "Apache" oder "The Mexican". Ausserdem alles was mit James Brown zusammenhängt, denn ohne ihn wären wir glaube ich alle nicht vom Funk infiziert. Auf der anderen Seite finde ich auch, dass man Musik nicht vom zeitlichen Kontext lösen kann, in dem sie ensteht. Also versorgen mich auch Kunst, Geschichte, Filme usw. der 70er mit massig Einfluss.

Welches war deine erste Schallplatte?
Michael Jackson - Bad, und die erste selbst gekaufte müsste Uncle Louie - Uncle Louie's Here gewesen sein.

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Michael Kiwanuka - Black Man in a White World
Punjabi MC - Moorni
Abilio Manoel - Luiza Manequim
Makola - This is London
Jacqueline Taieb - Le Coeur au bout des Doigts

Hast du eine gute "Digger" Geschichte auf Lager? 
Keine spezielle Geschichte, aber die besten Momente sind immer diejenigen wenn man z.B. in einem Rockladen Funk- und Soulscheiben gefunden hat, und die Besitzer keine Ahnung hatten, was sie einem da verkaufen. Damals konnte man auch noch nicht bei Discogs oder ähnlichem spontan nachschauen und die Zeit war für Schnäppchen etwas einfacher. Auflerdem mag ich es immer mich durch die 1,- €-Kisten zu wühlen...unzählige Funde!

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12", 10", 7"? 
Ich persönlich mag es nicht Formate an einem Abend gross zu mischen, da sich für mich auch die Grundstimmung des Auflegens ändert. Für Funk und Soul, sowie obskure Grooves ganz klar 7''. Wenn es um Breaks und Beats geht, dann mag ich LPs, da sich dort oft der eine Song drauf befindet, den die Leute nicht auf dem Schirm haben, und der selbst nie als Single ausgekoppelt worden wäre.

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten? 
Da dies eine zu krasse Frage ist, beschränke ich mich mal auf die folgenden 5 LPs:
James Brown - In the Jungle Groove
Rodriguez - Cold Fact
Isaac Hayes - Hot Buttered Soul
Donny Hathaway - Live
Sharon Jones & The Dap Kings - Dap-Dippin with...

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten? 
Da sind auch sehr viele sehr unterschiedliche Dinge zusammengekommen. Von der kleinen Privatparty bis hin zu kommerzielleren Events, die sich dann überraschend entwickelt haben. Ein Abend der aber in jedem Fall heraussticht war als ich in Los Angeles bei "Funky Sole" auflegen durfte. Nicht nur sind die anderen DJs, allen voran Music Man Miles von Breakestra, der absolute Wahnsinn. Besonders die Crowd ist unglaublich. Da dort die Partys ja zeitlich ziemlich begrenzt sind, war bereits vor dem Laden eine riesige Schlange. Und als sich dann um 22 Uhr die Türen öffneten, wurde non-stop bis 2 Uhr durchgetanzt. Auflerdem war die Energie sehr besonders, da es ein Publikum war, dass schon einen sehr "erfahren" Funk- und Soulgeschmack hatte und einfach nur riesig gefeiert hat.

Welches Konzert war das beste?
Mmmhhh, da stechen vor allem zwei heraus, obwohl ich leider zu selten Konzerte besuche. Zum einen eine Show von Sharon Jones im Gloria bei uns in Köln. Das war unglaublich! Diese Präzision bei den Bläsern und der ganzen Show; die Side-Acts, die Tanzshow mit den alten Soultänzen...Wahnsinn! In jüngerer Zeit war es sicherlich der Gig von Quantic mit seiner Live-Band auf der 10.000 Watts-Tour im Kölner CBE, bei dem er das Publikum quer durch die Musik- und Stilgeschichte auf eine Reise   geschickt hat. Da war von P-Funk, über Dub bis hin zu Cumbia und Salsa alles dabei!

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Jede Party wo der Vibe zwischen den DJs, dem Club und der Crowd komplett übereinstimmt, und man gemeinsam in eine Art Zone eintaucht, ist eine Traumparty. Auch wenn es viele gute Abende gibt, passiert das dennoch nicht allzuoft. Auflerdem mag ich es sehr mich von Leuten mit denen ich auflege ¸berraschen zu lassen. Dabei sind auch schon so viele groflartige Momente entstanden.

Was isst & trinkst du am liebsten? 
Generell mag ich frische, regionale Spezialitäten, für die ich immer offen bin. Ich würde aber sagen, dass meine Allzeitfavoriten sicherlich Pasta, Burger und Wildbraten sind. Getränketechnisch in jedem Fall ein herbes Bier oder ein kräftiger Rotwein.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen? 
Gute Arbeit und Leidenschaft für die Sache zahlen sich aus, auch wenn man es nicht immer direkt erkennt. Man sollte an einer Sache dranbleiben, an die man glaubt und sich mit den richtigen Leuten connecten, dann passiert viel Gutes. Und sonst: Soul Gallen, macht euch bereit für BUTTA 45's...wir freuen uns drauf und lassen es krachen!
***
***
Wer bist du & woher kommst du? 
Selecta M aus Marburg/Deutschland

Was machst du?
Im Hauptberuf arbeite ich als Konzertplaner für das KFZ Marburg.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst? 
Die musikalischen Einflüsse sie sehr vielfältig.

Welches war deine erste Schallplatte?
1982, Iron Maiden - The Number Of The Beast

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Watty Burnett - Open The Gate
  Junior Soul - Rescue The Children
  Imaani - Tear Down
  No.1 Station - Bush War
  Gizelle Smith & The Mighty Mocambos - Hold Fast (Jr. Blender RMX)

Hast du eine gute "Digger" Geschichte auf Lager?
 
Die vielen Glücksmomente in der Prä-Discogs-/Ebay Zeit Platten zu finden, die angeblich unauffindbar waren.

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12", 10", 7"?
7" & 12"

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
 
Hier eine willkürliche Auswahl, da es mindestens 30 Lieblingsplatten aller Zeiten gibt

  Johnny Osbourne - No Lollipop 7"
  Soul Vendors - Swing Easy 7"
  Roots Manuva - Witness (1 Hope) 12"
  The Specials - Ghost Town 12"
  Fat Larry's Band - Act Like you Know 12"
  The Meteors - In Heaven LP
  Bob Marley - Uprising LP
  KSMB - Rika Barn Leka Bäst LP
  Buju Banton - Inna Heights LP
  Bitty McLean & The Supersonics - On Bond Street Kgn. Ja. LP

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Es gab viele in den letzten 30 Jahren...

Welches Konzert war das beste?
 
Da ich als Konzertveranstalter arbeite, gabe es auch hier viele Höhepunkte.

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Da habe ich keine Vorstellung.

Was isst & trinkst du am liebsten?
Pasta & Steak gehen eigentlich immer. Wichtig ist die Qualität und der Geschmack. Beim Getränk kommt es auf meine Tagesform an.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Ich freue mich auf Soul Gallen!
***
***