Mittwoch, 20. September 2017

SOUL GALLEN - Butta 45's

(Gafik: Christof Nüssli)
***
UPDATE:
So hat es getönt!
***
Samstag, 21. Oktober 2017, ab 22h
Palace, SG

SOUL GALLEN - Butta 45's
Herr Wempe, Skeme Richards, Scarce One & Selecta M

Die Butta 45’s-Party im Herbst vor einem Jahr war legendär, nun sind die dafür Verantwortlichen zurück. Skeme Richards (Rock Steady Crew/Philadelphia), Scarce One (Intruders from Planet Rock/Köln) und Selecta M (SoundControl/Marburg) spielen auf Einladung von Herr Wempe hoch tanzbare Juwelen auf 7''-Vinyl-Platten. Sie sind Teil des weltweiten Funk- und Soulkollektivs «Hot Peas & Butta», das nicht nur bei Partys auflegt, sondern auch eine eigene Comicreihe und DJ-Mixes veröffentlicht.

"Get dressed & put on your dancin's shoes!"
***

Montag, 28. August 2017

SOUL GALLEN - Herr Wempe & Rap History DJ Team

(Grafik: Christof Nüssli)
***
Update: Hier ist der Live-Mix!
***
Samstag, 16. September 2017, ab 22h

Saisonstart-Special: 
Die ersten 20 Besucher_innen erhalten eine exklusive Mix-CD von Herr Wempe!

Das Palace startet mit der beliebten Soul- und Funk-Partyreihe Soul Gallen in die neue Saison. Bei Herr Wempe zu Gast sind die Herren Kieslinger und Fitze, besser bekannt als Paul Neumann und DJ Reezm vom Rap History St. Gallen DJ-Team. Sie widmen sich eine Nacht lang den zahlreichen Soul-Tracks, die im Hip-Hop als Sample-Schnipsel wiederverwendet wurden. Auch musikalische Abstecher in die verwandten Genres Funk, Jazz, Afro, Latin und Disco stehen auf dem Programm, während auf den Plattentellern selbstverständlich nur auf Vinly gepresste Musik landet.

Die beiden Gäste waren so nett und haben ein paar Fragen beantwortet:
***
DJ Reezm mit dem Godfather of Soul
Wer bist du & woher kommst du?
Oliver Fitze a/k/a DJ Reezm. Geboren in Herisau AR. Ansässig in Horgen.

Was machst du?
Momentan schraube ich an einem Beat für Tinguely. Ansonsten findet man mich in meinem Laden, dem Hum Records. Oder halbnüchtern auflegend hinter den Plattentellern.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
Die Jukebox meiner Eltern, das Radio, ein älterer Freund, der anfang der 80er schon recht ansehnliche DJ Skills besass. Über allem thronend, mein unglaublich guter, angeborener Musikgeschmack ;)

Welches war der erste Sample den du entdeckt hast?
Irgendwie hab ich, als die ersten Rap Tracks auf mein Ohr trafen, sofort gemerkt, dass da eine alte Geschichte erzählt wird. Ausserdem bin ich auch genug alt, dass ich die Originale von einigen der frühen Rap Tracks schon aus dem Radio (Black Music Special auf Bayern 3 mit Fritz Kogel, der Mann mit der eisernen Unterlippe, und Fritz Wepper) oder aus meiner eigenen Plattensammlung kannte. Namen wie Dennis Edwards, Zapp, Shalamar, Fatback Band, Kraftwerk oder James Brown fallen mir da ein. Um 1986 fielen mir die ersten Kopien der Ultimate Breaks & Beats Reihe in die Hände. Diese Serie war wohl die Initialzündung meiner Leidenschaft für Rare Groove und Samplespotting. "Apache" war damals eine akustische Offenbarung.
Welches sind deine 10 Lieblingssamples aller Zeiten? 
(Gerne auch jeweils einen dazu gehörigen Hip-Hop Song angeben)
Das wechselt von Tag zu Tag. Aber so spontan:
Donald Byrd - Think Twice
Royal Ayers - Running Away
Zapp - More Bounce To The Ounce
ESG - UFO
James Brown - Give It Up, Turn It Lose
Blue Mitchell - Good Humor Man
Paki - Il Segno Del Tue Amore
The Ordells - Sippin' On A Cup Of Coffee
Liquid Liquid - Cavern
Irgendwas von The Meters

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
Mag alle Formate. Für 10"s reise ich nicht so weit.

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Egon in der Roten Fabrik. DSL im Reefer Madness. Gaslampe Killer in der Kalkbreite.
DEE NASTY IN DER COUPOLE anno '87!!! J.Rocc in der Roten Fabrik. Jah Shaka am Nottingham Hill Carnival usw...

Welches Konzert war das beste?
Big Daddy Kane in der Roten Fabrik. Ultramagnetic MC's in der COUPOLE.

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
New York, Loft,  ca.75, mit David Mancuso ;). Oder J.Rocc irgendwo, wenn er die Freiheit hat, zu spielen was er mag.

Was isst & trinkst du am liebsten?
Avocado, Shrimps, Wasser, Rum

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Gucci Mane is king... Peace!
***
Paul Neumann
Wer bist du & woher kommst du?
Sascha Kieslinger (Prof. Dr. P. Neumann). Zürich.

Was machst du?
Ich beantworte Emails bezgl. des Saisonauftaktts im Palace SG, repariere Fahrräder und unterrichte an der Kraftfeld & Palace Universität Rap-Geschichte.

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
DJ Reezm

Welches war der erste Sample den du entdeckt hast?
Biz Markie - "Just A Friend" : Freddie Scott - "(You) Got What I Need"

Welches sind deine 10 Lieblingssamples aller Zeiten? 
(Gerne auch jeweils einen dazu gehörigen Hip-Hop Song angeben)
pfff. ui. Ich mag folgende ganz gerne:
Jaylib - "The Red" : Cris Williamson - "Shine On Straight Arrow
O.C. - "Times Up" : Les DeMerle - "A Day In The Life"
Hard 2 Obtain - "L.I. Groove" : Melvin Sparks -"If You Want My Love"
Juggaknots - "Trouble Man" : John Coltrane - "My Favorite Things"
Pete Rock & C.L. Smooth - "They Reminisce Over You" : Tom Scott and The California Dreamers - "Today"
Ultramagnetic MC's - "Funky" : Joe Cocker - "Woman To Woman"
Comptons Most Wanted - "This Is Compton" : Lee Doorsey - "Get Out Of My Life, Woman"
Guts - "And The Living Is Easy" : Billy Stewart - "Summertime"
Poor Righteous Teachers ft. Nine - "Gods, Earths and 85ers" : Hell Up In Harlem OST - "Love Never Dies"
Akhenaton - "Lyrix Files" : Bobby Bland - "I'll Take Care Of You"

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
Da bin ich nicht so wählerisch. Wichtig ist die Musik und dass die Pressung von guter Qualität ist.

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Ich fand es ganz schön mit Dee Nasty und Reezm an der Rap History Repetition aufzulegen. Wir schrieben massiv rote Zahlen, aber es war mir jeder verdammte Franken wert um einmal mit Dee Nasty zu spielen.

Welches Konzert war das beste?
Vielleicht The Roots ca. 1994 am Jazz Festival Montreux oder Jeru The Damaja ca. 1996 in der ausverkauften Roten Fabrik (die Stimmung in der Aktionshalle war in meiner Erinnerung crazy) oder Big Daddy Kane, da bei Kane live jedes Wort genauso präzise sitzt wie auf Platte.

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Palace St.Gallen, 16. September 2017, mit den Herren Wempe & Fitze.

Was isst & trinkst du am liebsten?
Ich esse am liebsten saisonale und regionale Produkte und dazu trinke ich sehr gerne gute Biere von kleinen Brauereien die ihr Handwerk verstehen. Lieber Apfel als Avocado und lieber ein Mikkeller oder Degen Bier als eine geschmacklose Lager-Pfütze aus Grossproduktion.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Danke & bis bald!
***
Und Herr Wempe meint:
"Sampling is not a crime - Get dressed & put on your dancin' shoes!"
***

Samstag, 22. Juli 2017

SOUL GALLEN 2017/18

***
Füttere deine Agenda!

Die neuen SOUL GALLEN Daten:

16.9. / 21.10. / 18.11 / 23.12. 2017

(Sag es auch deinen Freunden!)
***
Bis bald auf der Tanzfläche!

Donnerstag, 18. Mai 2017

SOUL GALLEN - Saisonabschluss 2016/17

***
Freitag, 02. Juni 2017, ab 22h

SOUL GALLEN Saisonabschluss
mit Carlo Cannone & Herr Wempe

Herr Cannone und Gastgeber Herr Wempe bringen zum Soul Gallen-Saisonschluss den Sommer ins Haus und polyrhythmische Sounds aus Afrika und der Karibik auf den Plattenteller. Wir empfehlen, diese fünf- einhalb Stunden Soul-Infusion nicht zu verpassen, so dass der Vorrat auch sicher über den Sommer anhält.
***
 ***

Freitag, 28. April 2017

SOUL GALLEN - Vinylist Sir Dancealot & Herr Wempe

***
Freitag, 12. Mai 2017, ab 22h

SOUL GALLEN
mit Vinylist Sir Dancealot & Herr Wempe

Swinging Dancefloor Jazz, stomping Rhythm’n’Blues, stepping Soul und dazwischen ein paar romping Drinks – now don’t you bump!? Es könnte ein Pomp werden, wenn der bestgekleidetste DJ und Tänzer in town, Herr Eugster a/k/a Vinylist Sir Dancealot, zusammen mit DJ Soulsonic a/k/a Herr Wempe zum Tanz bittet. Einmal mehr heisst es: 
Get dressed & put on your dancin‘ shoes.
*** 

Donnerstag, 23. März 2017

SOUL GALLEN - The Rec-O-Gnizer Edition


***
UPDATE!
So hat es getönt.
***
Freitag, 14. April 2017, ab 22h

mit

Wir rollen weiter durch die Nacht, zurück in St.Gallen ist der Basler Andreas Tietz a/k/a DJ Sonoflono. Er gesellt sich zu Herr Wempe und hat wieder seinen Rec-O-Gnizer dabei. Dieses Ding überträgt ständig die drehenden Platten durch eine Videoprojektion. Unter anderem mit Rhythm’n’Blues, Soul und Early Funk drehen sich beim Tanzen auch unsere Augen.
***
 ***

Freitag, 3. März 2017

SOUL GALLEN - Beyond Addis

***
UPDATE!
So hat es getönt!
***
Freitag, 17. März 2017, ab 22h

mit
Ernesto Chahoud (Beirut Groove Collective), 
JJ Whitefield (The Whitefield Brothers) & 
DJ Soulsonic a/k/a Herr Wempe (SOUL GALLEN)

Wow, was für eine DJ-Crew hinter den Turntables in dieser nächsten langen Soul-Gallen-Nacht. JJ Whitefield, der umtriebige Mastermind der Poets Of Rhythm, The Whitefield Brothers und Karl Hector & The Malcouns sowie der Beiruter Plattensammler und DJ Ernesto Chahoud legen auf ihrer Beyond-Addis-DJ-Tour einen Halt in St.Gallen ein. Es könnte ekstatisch werden, wenn sie zusammen mit Gastgeber Herr Wempe ihre Melange aus raren Ethio-Grooves, Afro Beat, Habibi Funk, Deep Funk, Raw Soul und Wild Garage auf den Tanzboden bringen.
***
 Die beiden Gäste waren so nett und haben uns ein paar Fragen beantwortet.


What's your name & where are you from?
   My name is Ernesto Chahoud and i am from Beirut, Lebanon

What are you doing?
    I am a DJ/ Record collector, I own a record store called Darsko Records and I am a founder of the Beirut Groove Collective, the oldest and only strictly 45 clubnight in Lebanon and the region.

Who influenced you musically?
Miles Davis, Jimi Hendrix, James Brown, George Clinton, Frank Zappa, Charly Parker, Wes Montgomery, Kenny Burrell, Grant Green, Gil Evans, Dizzy Gillespie, Mulatu Astatke, Hirut Bekele, Fairuz, Om Kolthoum, Baligh Hamdy, Karlheinz Stockhausen, Xenakis, Bartok and many more...
  
What was your first record?
   John Mayall "Blues Breakers"

What are your favorite records at the moment?
I have plenty of them, but if I have to pick one it will be:
The Benders "You Can't Tame Me"

What's your best digging story?
One of my favorite ones will be from my Trip to Ethiopia.
It was when I decided to hit Ethiopia looking for records. I didn't know anyone there, I jumped on a plane after booking me the cheapest hotel in Addis Abeba, or what you can call Addis freaking Abeba. I landed and walked outside the airport and here I am instantly in the city. I took the bus directly to piazza, the old downtown, where my hotel is located. Nice hotel built by emperor Menelik for his wife taihtu who was the commander of the Ethiopian army. I stepped out of the bus and walked down in a very grimy, busy rundown street towards Taihtu hotel.. I looked up to see that it was completely burned down. Fire ate it all while I was on the plane. The smell was so strong as of I was in my war comfort zone. Hahaha, however they managed to sort me out with a not completely burned down room. At night the street turns into a big brothel, gangs filled area , drug dealers and addicts hustlers and crazy dives where the police split the money with drug dealers and pimps. I was the only non Ethiopian in that street. Felt so proud. You could see people having sheets on the sidewalks where customers can go behind  for a  quick sexual fix after 10 at night. Crazy wild street indeed. Next day I went to look for my addresses they were all closed down. I had to ask the police to show me  The way back to my hotel, after they walked with me back, they grabbed me by my shirt asking for money..... hahahahahaha, the next day I went and sort me a nice cheap.gun from Ghandi street where the black market is, and my digging trip started....

What's your favorite format? LP, 12", 7"?
7''

What are your 10 alltime favorites?
Can I please skip this one, I still didn't decide on them...
I have been trying to do so for the last 20 years. It is just damn hard to fix them. 

What's your most memorable dj gig?
Till Today, it was the one i did with JJ Whitefield at Rekorder in Dortmund, Germany.

What's the best concert you ever went to?
   Pat Martino at Ronnie Scott's in London.

Where & with who would your dream gig be?
I am not really sure about this one, sir. Excuse me again!!

What's your favorite food & drink?
Raw Lam Liver, Chicken Feet and Pork Knuckles. Rum and Cola.

Any words of advice?
  As my lovely girlfriend Natalie Shooter always told me: '' Don't let the bastards grind you down''
 ***

Wer bist du & woher kommst du?
JJ Whitfield a/k/a Karl Hector a/k/a Jan Weissenfeldt, München, Germany

Was machst du?
Komponist, Produzent, Gitarrist, Disc Jockey

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?

James Brown, Ebo Taylor, Mulatu Astake, Thelonious Monk, Rikki Illilonga, Can

Welches war deine erste Schallplatte?
Trio -Anna 7"

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?

Agitation Free - Malesh
Exmagma - Goldball
Orch. Poly Rythmo - E Wa Dagbe

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
Nein

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?

7"

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?

1. Can - Tago Mago
2. Fela Kuti - Si E Tun De
3. Thelonious Monk - Live In Italy
4. Ebo Taylor - Conflict
5. Musi O Tunya - Wings Of Africa
6. Carleen & The Groovers - Can We Rap
7. Quasimoto - The Unseen
8. Funkadelic - s/t
9. Exmagma - Goldball
10. Ifang Bondi - Saraba

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?

Osaka Monorail Aftershow Party mit Daisuke Kuroda, Tokyo 2012

Welches Konzert war das beste?
Parliament/Funkadelic 1987

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?

Bei mir im Studio mit Jimi Hendrix, Jaki Liebezeit und Bootsy Collins.

Was isst & trinkst du am liebsten?
Indisch & Mexikanisch, Ananas Saft und Augustiner.

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?

Peace & Love für alle!
***

Sonntag, 29. Januar 2017

SOUL GALLEN mit Gast-DJ Florian Keller (Party-Keller/München)


***
UPDATE:
So hat es getönt!
***
Freitag, 17. Februar 2017, ab 22h

SOUL GALLEN
mit
&
***
Was für eine Geburtstagsparty! 
Wenn wir daran zurückdenken, zucken unsere Beine noch immer 
und der eine oder andere Ohrwurm bleibt wohl für immer hängen. 
Eine Verschnaufpause gibt es bekanntlich erst im Sommer, 
bis dahin feiern wir weiter bei Soul Gallen. 
Dieses Mal zu Gast ist Florian Keller aus München, 
der die Clubs von Osaka bis Helsinki von hinter dem DJ-Pult kennt. 
Sein Motto: Fuck the hype, here comes the nice!
***
Hier kannst du noch etwas mehr über ihn erfahren:
Wer bist du & woher kommst du?
Florian Keller, München

Was machst du?
Ich bin seit Jahrzehnten hauptberuflich Dj, ansonsten bin ich seit ein paar Jahren nebenher im
Sozial-Bereich tätig (koche für ca. 20 Personen in einer Kreativen Tagesstätte für Psychatrie-Erfahrene Menschen)

Wer hat dich musikalisch beeinflusst?
James Brown

Welches war deine erste Schallplatte?
Beatles "White Album" mit 5 Jahren gekauft (ok 50% Zuschuss von meiner Mutter war mit dabei)

Welches sind deine momentanen Lieblingsplatten?
Jetzt, gerade, im Moment:
Gil Scott-Heron – Winter In America
Barbara Mason – World In A Crisis
Honey Drippers – Impeach The President
Public Enemy – Fight The Power

Hast du eine gute „Digger“ Geschichte auf Lager?
So was wie “hab ich in Columbus 2 Kopien Ebony Rhythm Band – Soul Heart Transplant für 10 Dollar gefunden” gäbe es viele. Das bestimmt krasseste war aber, als ich mit Jan Weissenfeldt (Poets Of Rhythm) 8 Tage lang von 10:00h bis 20:00h, mit Soundburger bewaffnet durch alle Lagerräume von Val Shivley’s in Philadelphia durchkämmte: Wir mussten ab dem 2. Tag lauter Pflaster auf die Finger kleben wegen den wunden Stellen vom Plattenblättern! Wir sind bestimmt durch 2 Milllion 45’s gepflügt. Gefunden haben wir nicht allzu viel, jeder ca 15 Platten, aber immerhin Kaliber wie Barbara Mason – You Better Stop It  oder 2 Stück Darling Dears.

Welches ist dein Lieblingsformat? LP, 12“, 10“, 7“?
Zum Reisen und zum Angeben definitiv 7”! Aber mir ist es – inklusive digital- eigentlich total wurst, Hauptsache der Sound stimmt! Was ja dann eher für 12” spräche...

Welches sind deine 10 Lieblingsplatten aller Zeiten?
 Queenie Lyons – See And Don’t See
Larry Ellis – Funky Thing
Archie Shepp – Attica Blues
Marvin Gaye – What’s Going On
Webster Lewis – Live At Club 7
Sarah Webster Fabio ‎– Jujus / Alchemy Of The Blues
James Brown – Hell
Charles Wright – Doin’ What Comes Naturally
Shuggie Otis – Inspiration Information
A Tribe Called Quest ‎– People's Instinctive Travels And The Paths Of Rhythm

Welcher DJ-Gig war am denkwürdigsten?
Schwer zu sagen, aber auf jeden Fall eines dieser Abende war der Raw Fusion Gig in Stockholm mit Dj Mad Mats plus einem absolut begnadeten MC (der keine “say hoo” Routinen brachte, sondern auf Instrumentals perfekt Gospel Improvisierte etc) und das Publikum top! Laune hatte.

Welches Konzert war das beste?

Wo & mit wem würde deine Traum Party stattfinden?
Vielleicht ein Weekender, der die Geschichte der Soul-Musik chronologisch abdeckt, z.B. mit Marc Forrest  für prä-1970 Soul, Ian Wright & Daisuke Kuroda für Funk, Lars Bulnheim für Modern Soul, Danny Krivit für Disco und Questlove für Hip Hop. Labelscans als Visuals, begleitende Dokumentarfilme im Nebenraum, am besten im damaligen Club Boogaloo, Berlin U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße (war ne Hammer Anlage)

Was isst & trinkst du am liebsten?
Wo auch immer ich bin local Food, wie es die Großmutter gemacht hätte und davor, dazu, danach Cappuchino (Haussbrandt, Nannini Ducale oder Miscela Terzi 3 aus Bologna)

Möchtest du zum Schluss noch etwas sagen?
Freu mich schon auf Soul Gallen!
***